Samstag, 19. September 2009

Kaiserschmarren

Kürzlich wollten Frank und ich Kaiserschmarren backen. Haben wir dann auch getan. Doch wir mussten noch ein kleines Hinderniss überwinden und eine interessante Begegnung machen:
Nahezu alle Zutaten versammelten sich in einer großen Schüssel, bis wir feststellen mussten, dass wir doch besser noch Mehl gekauft hätten - denn wir hatten nur noch einen Hauch und benötigten noch ein paar weitere Gramm. Da wir zu faul waren schnell ins Geschäft zu laufen, klingelten wir beim Nachbarn und baten ihn um ne Tasse Mehl. Er war etwas perplex und sich nicht sicher wo er Mehl finden würde. Seine Frau war leider nicht zu Hause. Nach wenigen Tipps zog er in Richtung Küche los, fand auch weißes Zeug, füllte es in unsere Tasse, war sich aber bis zum Schluss nicht sicher ob das Mehl war. :-D
War es, glücklicherweise. Und die Kaiserschmarren wurden vorzüglich. :-) Vielen Dank allemal!
Tja, und das ist Oberbayern. Und er Gymnasiallehrer. Furchtbar! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.