Donnerstag, 24. Juni 2010

Grizzly Man

Durch den Beitrag von Genevieve, erinnerte ich mich an Timothy Treadwell, ein "Grizzly Mann", der 13 Sommer nach Alaska zog, wo er mehrere Monate lang fernab von allen Menschen in der Wildnis des Katmai-Nationalpark lebte. Seine einzige Gesellschaft waren die Grizzlybären und Jimmy, der Fuchs. Er hatte jegliche Angst vor diesen Tieren verloren. Tagsüber habe er die Tiere begleitet und mit ihnen gelebt. Nachts habe er sich auf Bärenpfade gelegt und ließ die Tiere über sich steigen. Über die Jahre hat er sich und die Bären gefilmt. Am 5. Oktober 2003 wurden er und seine Freundin Amie Huguenard von einem Grizzly getötet und gefressen.
Ich finde diese Vorstellung richtig grußelig!
Die vielen Videoaufnahmen, die Treadwell von sich und den Tieren machte, bilden das Zentrum des Films "Grizzly Man" (USA, 2005), in dem Werner Herzog das Schicksal dieses Einsiedlers nacherzählt. Hier ist der Trailer anzusehen.

Kommentare:

  1. Also toll finde ich das schon. Natürlich ist die Vorstellung makaber, aber er wusste ja sicher, dass es ein Risiko ist - er sagt sogar "I would die for these animals"

    Ich glaube, alle Menschen die sowas machen sind sich dessen bewusst. Eine Art Adrenalinstoss der besonderen Art ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß nicht, ob ihm das Risiko so bewusst war. Er lebte völlig ohne Sicherheitsmaßnahmen mit den Tieren.. Und ob der mit "I would die for these animals" wirklich meinte, dass sie ihn eines Tages töten könnten..?

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.