Mittwoch, 1. September 2010

Jablotschna babka

Diesen köstlichen Apfelauflauf aus der Urkraine gab es bei uns zum Nachmittags-Tee. ;)

Jablotschna babka

[Klick auf's Bild macht groß..]


via
Mein Liebster hat sich nämlich kürzlich dieses wundervolle russische Kochbuch gekauft.
Und es ist mehr als das! Es stellt leckere einfache, wie auch besondere Speisen aus Russland, aus der Ukraine, aus Georgien, aus Armenien und aus Aserbaidschan vor und liefert interessante Hintergründe, Geschichten, Infos zu den Traditionen, Berichte über die Sprachen, eindrucksvolle Fotos und Bilder ... dieser Länder. Macht richtig Fernweh und Lust neue Kulturen kennenzulernen.
Mit einer Größe von 31,8 x 27,2 x 3,4 cm und einem Umfang von 370 Seiten ist es einfach all-um-fassend!
Nicht umsonst hat es die besten Rezensionen erhalten.

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch, aber leider bisher nur die Pelmeni ausprobiert. Muss dringend mal wieder reinschauen und was davon machen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja witzig!
    Die Pelmeni sehen ja super lecker aus und mir würden die Nudelteigtäschchen am meisten mit der Fisch-Pilz-Füllung zusagen! Vielleicht machen wir die ja mal.. :)

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.