Donnerstag, 25. März 2010

Hamburg - wir kommen morgen!

Und fallen vier Tage bei Kirsten ein.. ;)
Der Rucksack und der Koffer sind fast vollständig gepackt! Denn morgen früh um kurz nach 7 steigen wir in das Flugzeug, das uns geschwind in den Norden bringt. Puhh - wie aufregend. Ich bin schon Jahre nicht mehr geflogen.. Ich kenne noch die Zeiten als der Kunde König war..! :D
Wir freuen uns soo auf Kirsten, Torben und Hamburg! :)

Mittwoch, 17. März 2010

Dissertation II

immer wieder passend zu meinen Problemchen mit Word
Ganz plötzlich und ohne mein Zutun, so scheint es, ist wieder irgendwas verstellt und Sachen sind verschoben oder verändert.

Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Computer-User werden einem Test unterzogen. Jeder bekommt eine Glaskugel und man schaut was sie damit anstellen.
Der Mathematiker berechnet das Volumen und die Oberfläche der Kugel.
Der Physiker hält die Kugeln gegen das Licht und berechnet den Brechungsindex.
Als man feststellen will, was der Computer-User damit macht, findet man nur ein kaputtes Fenster und die Kugel ist weg. Darauf angesprochen zuckt der User nur mit den Schultern und sagt: "Ich hab nix gemacht!"...

Montag, 15. März 2010

Schatten,

die auf unser Leben fallen,
sind nichts anderes als ein sicheres Zeichen dafür,
dass es irgendwo ein Licht geben muss,
das es sich lohnt zu suchen.

- Verfasser unbekannt -

am Donnerstag kommt der Frühling!

und bis dahin hebe ich meine Stimmung mit leckerer heißer Schoki und schwäbischen Hefezopf.. yammy! :)
Guten Start in den Tag und in eine aufregende Woche!

Donnerstag, 11. März 2010

Montag, 8. März 2010

Ich hasse den Winter!

Wenn es so kalt draußen ist,
dass man zum Auftauen in den Kühlschrank gehen könnte..

Samstag, 6. März 2010

Noch mit einem blauen Auge davon gekommen

Der Winter will uns einfach keine Ruhe lassen! Es ist kalt, es ist eklig draußen, es schneit unaufhörlich - und es ist glatt
Frank und ich waren zum Einkaufen unterwegs.. plötzlich haut's ihn volle Kanne hin! Im Fall hat er um sein Gleichgewicht gerungen.. mir dabei mit VOLLER Wucht an die Schläfe und ans Auge geschlagen, meine Brille hat er getroffen und das rechte Glas ist rausgefallen.
Leider haben wir's in den Mengen von Schnee nicht mehr finden können :( - und so musste ich fix zum Optiker, dort ein neues bestellen und für eine Woche mit Kontaktlinsen auskommen, die ich eigentlich gar nicht mehr gern trage. :(
Blöder Schnee!

Freitag, 5. März 2010

endlich Wochenende!

und es scheint richtig gut zu werden:
erstens bin ich bei Frank! :)
dann heute Nachmittag Shoppen in München (bräuchte man halt nur genügend Geld.. aber bummeln ist ja auch schön! ;))
und heute Abend im Anschluss lecker all-you-can-eat Sushi!

Dissertation

Mediziner verlernen im Laufe ihres Studiums ganze Sätze formulieren zu können, denn meist wird Wissen nur im Rahmen von multiple choice Klausuren geprüft.
Das merke ich auch immer wieder beim Verfassen meiner Dissertation. Zu Beginn wars zwar schlimmer als mittlerweile - doch vorhin habe ich eine gefühlte EWIGKEIT über ein Wort für "allgemein verbreitet" nachgedacht.. Bis mir dann nach Stunden ubiquitär eingefallen ist.
Neben diesen Wortfindungsstörungen regt mich eines aber immer wieder viel zu sehr auf:
das tolle Schreibprogramm MS Word! :(

Donnerstag, 4. März 2010

Mensa-Feeling in der Ferne

Back-Camenbert
mit leckeren Preisbeeren an zart gesüßten Birnen
dazu feine Kartoffeln
yammy! :)

Dienstag, 2. März 2010

2. Bergtour des Jahres

imitten jeder Menge Schnee, in den Geburtstags-Bergschuhen, mithilfe der Spikes und der großen Motivation von Frank gings am Wochenende hinauf zur Aueralm auf 1299 m ü. NN!
Den Nachmittag verbrachten wir in der Sonne am See. :)













Montag, 1. März 2010

Die DB überrascht

Auf meiner Reise in den Süden musste ich ein außergewöhnliches Ereignis durchleben: an meinem Zielbahnhof kam ich eine Stunde ZU FRÜH, ja zu früh, an!
Es kam deshalb dazu, weil mein Zug in München planmäßig fünf Minuten vor Abfahrt des nächsten Zuges ankommt, man aber nach Maßstäben der DB zu diesem Gleis 10 Minuten Fußweg zurücklegen muss. Deshalb ist auf der Verbindungsempfehlung der Anschlusszug eine Stunde später gewählt.
Am Samstag kam mein Zug planmäßig in München an, ich habe meine sieben Sachen gepackt, bin in 4 Minuten zum besagten Gleis gesprintet und eine Minute vor Abfahrt in den nächsten Zug gehüpft! Und eine Stunde eher in die Arme meines Schatz gefallen. :)