Dienstag, 1. März 2011

Lebenszeichen

Hui. Da ging die erste Woche in der neuen Stadt aber mal schnell um! In dieser kurzen Zeit habe ich schon so viel erlebt - es aber leider gar nicht geschafft hier etwas davon zu berichten. Verzeiht bitte! Deshalb ganz nach dem Motto: besser spät als nie.


Lieb, dass ihr an meinem ersten Tag an mich gedacht habt! Aber so schlimm war's gar nicht! ;)

Es ist ein recht großes Klinikum, in dem ich gelandet bin (immerhin ist Fulda die einzige richtige (? ;)) Stadt in ganz Osthessen..) und noch verwirrender als das Uni-Klinikum meiner Wahlheimat, so dass ich die ersten Tage weitestgehend damit verbrachte die ganzen Wege zu finden, die ich brauche. ;) Ich bin nämlich nicht mit dem allerbesten Orientierungssinn gesegnet. Aber inzwischen finde ich morgens die Umkleide und dann zu meiner Station, sowie mittags in die Kantine - das ist ja schon mal das wichtigste! ;)
Ja, ich habe eine nette Station erwischt - die Pflegenden, wie auch die Ärzte sind sehr freundlich und bemüht um meinen Lernerfolg. Es ist auch alles ganz aufregend da: Akutstation der Psychiatrie.

Mit mir arbeiten noch gut 20 andere PJler auf den unterschiedlichsten Stationen des Klinikums. Wir sind alle im gleichen Wohnheim untergebracht - so, dass es nicht all zu schlimm ist fernab der gewohnten Umgebung gelandet zu sein.
Hhmm, aber ich muss noch zugeben - das Wohnheim hat mich doch anfangs ziemlich niedergestimmt. Es ist nicht wirklich schön - hat 10 Stockwerke, stammt aus längst vergangenen Jahrzehnten (ja, die Hinweisezettel sehen sogar noch Geldstrafen in DM vor..), ist sparsam und nicht unbedingt funktionell eingerichtet (den Kühlschrank die schmutzige Box in einer Kühlvorrichtung kann man vergessen, das Zimmer zeigt gen Westen - aber es gibt keine Gardinen mehr ...). Inzwischen habe ich mich an den Zustand gewöhnt und nehme es so hin, ist ja erstmal nur bis Mitte Juni.

Fulda ist wirklich ganz schön, nett, schnuckelig klein. Am Wochenende haben mein Liebster und ich dank des frühlingshaften Wetters erste Erkundungen unternommen und haben das Flair der Barockstadt sehr genossen.
Wir freuen uns schon auf die Unternehmungen in den nächsten Wochen!
Dann gibt es sicherlich auch das ein oder andere Bild hier zu sehen (oder wie gewohnt im Rahmen meines 365-Tage-Projekts).

057 l 365 [2011]

P.S.: Ich danke euch noch für die lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag.
Ich habe mich sehr gefreut!

Kommentare:

  1. ...hui akute Psychiatrie, Hut ab, liebe Earny, das klingt nicht leicht,
    wünsche dir eine gute und erfolgreiche Zeit.
    Hoffentlich kommt der Frühling und die Sonne tröstet dich über dein Zimmer hinweg...
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Hey Erne,
    vielen dank für die ausführliche Beschreibung hier auf Deinem Blog, hatte sie noch nicht gesehen, als ich meine Email vorhin an Dich abgeschickt hab.
    Liebe Grüße,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, das du dich schon so relativ gut eingelebt hast. Leider habe ich deinen Geburtstag verpasst. Ich wünsche dir trotzdem nachträglich nur die allerbesten Wünsche...
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. bimmelbimmelläut!
    Wenn du da bleibst, wäre ja dann auch eine eigene Wohnung drin.
    Schön, dass es dir gefällt und viel Glück auf der neuen Stelle.

    Mauve

    AntwortenLöschen
  5. Ach, das klingt doch gut. Wünsche Dir weiterhin einen schönen Start und viel Freude beim Entdecken der neuen Umgebung!
    Herzliche Grüße, wortmeer

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass Du Dich meldest. Habe mir schon Gedanken gemacht, wie es Dir wohl so ergeht.
    Und vielen Dank für den Einblick in Deinen Alltag.
     
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und hoffentlich bald schöneres bzw. wärmeres Wetter, dass Du Deinem Zimmer entfliehen kannst.
     
    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  7. @ Mauve
    ich werde hier nur vorübergehend, für einen Teil meines Praktischen Jahres bleiben - "meine" Wohnung bzw. mein geliebtes Zimmer habe ich noch in Mittelhessen..

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.