Dienstag, 19. Februar 2013

HEIMAT

Das Mädchen mit den Locken hat kürzlich ein paar Fragen zum Thema HEIMAT gestellt, die ich spannend finde und gerne ganz persönlich beantworten will..

Wenn du an die Heimat und was sie für dich bedeutet denkst, wann hast du dich am weitesten entfernt gefühlt?


Mit meinem Umzug in die kleine Universitätsstadt, in der ich immer mehr (m)ein Zuhause gefunden habe, mit dem Kennenlernen meines Prinzen, mit dem ich ein gemeinsames Leben starten wollte, mit dem großen Unverständnis, das mir in meiner Heimat entgegen gebracht wurde, habe ich mich vor wenigen Jahren am weitesten davon entfernt gefühlt, was für mich einst Heimat bedeutete: ein warmer Ort, verstanden, getragen und geliebt zu werden.


Wie hat es sich angefühlt, nach der langen Abwesenheit zurückzukehren?


Es war gar nicht einfach dorthin zurück zu kehren. Doch die Zeit ließ zu einiges mit Abstand zu betrachten, in neuem Licht erscheinen. Jeder macht einmal Fehler. Und auch Menschen können sich ändern. Ich glaube damals wie heute an das Gute in jedem einzelnen.


Hast du woanders als an dem Ort, an dem du aufgewachsen bist, eine Heimat gefunden? Was macht diesen Ort zu deiner Heimat?


(M)eine neue Heimat, mein Zuhause, habe ich dort gefunden, wo ich mein Herz habe. Bei meinem Prinzen, mit dem ich seit über einem Jahr nun zusammen am Tegernsee lebe.
Heimat ist für mich ein warmer Ort, an dem ich verstanden, getragen und geliebt werde.


Umgibst du dich, während du weg bist, mit etwas, was dich an die Heimat erinnert?


Nein. Ich habe nicht mein eigenes Kopfkissen dabei, kein Foto im Portemonnaie, kein getrocknete Blüte aus den Bergen. Ich habe die Bilder meiner Heimat im Herzen.


Und du? Was bedeutet Heimat für dich?