Montag, 21. Oktober 2013

Nachgefragt // Frau Panne

Die liebenswürdige Frau Panne schreibt auf ihrem Blog über Alltägliches, Neuentdecktes, Erlebtes. Und so. Und zeigt uns immer wieder schöne Fotos oder nimmt uns mit auf eine musikalische Reise ihrer Songs der Tage.



Wann hast du angefangen zu bloggen und warum? 

 Ich hatte im Frühjahr/Sommer 2010 zwei längere Auslandsaufenthalte und habe für meine Freunde und
auch für mich als Reisetagebuch angefangen zu bloggen. 

Was und worüber schreibst du auf deinem Blog? 
Als ich dann im Herbst 2010 nach Chemnitz zog war ich erstmal mit anderen Dingen beschäftigt, sodass es bis Juni 2011 gedauert hat, ehe ich mit dem Alltagsbloggen anfing. Ich wollte weder den Blog nur geladenen Lesern zur Verfügung stellen noch dass alle Welt alles über mich weiß. Deshalb gibt es mich auch wenig bis gar nicht in toto zu sehen. Mir geht es auch weniger um mich als um das Erlebte, von dem ich denke dass es nicht nur mich interessieren und/oder erfreuen kann. Frei nach navuckos Motto.

Was bedeutet der Blog-Titel "frau panne schreibt."? 
Panne reimt sich wie einige andere wörter auf meinen ersten Vornamen und mein Vorname + Panne hat sich als Spitzname etabliert, da bot sich das an. 

Woher nimmst du die Motivation und Inspiration? 
Es ist eher sorum, dass ich manchmal in meinem eher anstrengenden Ausbildungsalltag das Bloggen als Motivation hatte, geplante Dinge in die Tat umzusetzen. Hatte ich mir vorgenommen mal über die schönen Kaßberghäuser zu bloggen, musste ich also mal wieder raus, spazieren und Fotos machen. Oder eben Kuchen backen und dokumentieren, Skifahren gehen... Bloggen als Motivation was zu tun, um es hinterher zu teilen und sich über das Erlebte auch im Nachhinein nochmal zu freuen. Oder so ähnlich. 

Welche Blogs liest du selbst gerne? 
Obwohl ich selbst außer Küchenkram und Gärtnerei wenig DIY bin gucke ich mir gern an, was andere so machen. Z.B. punktiert.blogspot.de.
Stimmungsvolle Blogs über Alltägliches mag ich auch sehr, z.B. diekatzeundderfunk.blogspot.de.
Außerdem Blogs von virtuellen und realen Freunden... 

Was magst du über dich persönlich erzählen? 
Ende 20, Nordlicht by heart. 



Jeder Film hat einen Soundtrack. Welches Lied würde dein bisheriges Leben begleiten? 
Hm, sehr viele. Einige davon sind unter der Kategorie musique auf meinem Blog zu finden.

Schwimmen oder Tauchen? 
Beides (Neben Nordlicht by heart auch Wasserratte by heart) 

Was würdest du gerne (noch) lernen? 
Geduld haben für frickelige feinmotorische Dinge, z.B. Nähen, Häkeln, Stricken. 

Was war ein großer Kindheitstraum von dir, der sich später in deinem Leben unerwarteter Weise doch noch erfüllte? 
Weiß nicht. 

Wie sieht ein perfekter Sonntag bei dir aus? 
Immer verschieden. Oft mit Draußen-Aktivität, netten Menschen und leckerem Essen. 

Wohin ziehst du dich gerne zurück? 
Mein Bett. Den Strand bei jedem Wetter. Den Balkon. Den Garten. Die Terrasse. In meine Kopfhörer mit guter Musik. 

Ich möchte eine Reise machen. Welchen Ort würdest du mir am liebsten empfehlen? 
Viele. Tendenziell den Norden und das Meer. 

Das wichtigste im Leben ist… 
...niemals aufhören sich weiterzuentwickeln.



Ich danke dir für's Mitmachen und für die vielen Fotos, die du mir zur Verfügung gestellt hast, die ich gar nicht alle in einen Beitrag packen konnte... ;)

Kommentare:

  1. Danke für den schönen Blogpost!
    Ich habs nun auch endlich mal geschafft ihn zu verlinken :-)
    Viele Grüße aus Hamburg!
    fraupanne.

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.